images/banners/banner.png
Drucken

Funk

  

   

   LM d.F. Walter Flicker

   Beauftragter für Funk
   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  Funktionsabzeichen_ATS

 


Beschreibung des Sachgebietes:

Der Funk ist einer der wichtigsten Bestandteile der Feuerwehr. Ohne ihn wäre keine Kommunikation zwischen den Einsatzkräften und der Bereichsalarmzentrale "Florian Liezen" bzw. der Landesleitzentrale "Florian Steiermark" möglich.
Zusätzlich erfolgt auch die Alarmierung der Feuerwehren durch Funksirenensteuerung auf Basis der analogen Funkschiene.


Die Funkausrüstung der FF-Ardning beinhaltet (Stand: 01.12.2019)

1 Fixfunkstation im Rüsthaus (BOS-Digitalfunk)
3 Fahrzeugfunksprechgeräte (BOS-Digitalfunk)
1 Fahrzeugfunksprechgerät (70cm)
8 Handfunksprechgeräte (70cm)
7 Handfunksprechgeräte (BOS- Digitalfunk)
3 Helmsprechverbindungen
2 Funksirenen
1 Mobiltelefon (Einsatzleitung)

Weiters betreut die FF Ardning 2 Handfunksprechgeräte (BOS- Digitalfunk) in der A9 Tunnelwarte (ÜZ) der ASFINAG, welche vom Landesfeuerwehrverband Steiermark als Kommunikationsmittel für (von der FF Ardning zu stellende) Verbindungsoffiziere im Einsatzfall zur Verfügung gestellt wurden.

 

Fixfunkstation im Rüsthaus

Details: Bindeglied zwischen Einsatzkräften und der Bereichsalarmzentrale "Florian Liezen" bzw. Landesleitzentrale "Florian Steiermark" bei größeren Einsätzen oder schlechter Funkverbindung. Bei jeder Alarmierung wird die Alarmabfrage (Abfrage des Einsatzgrundes) über die Fixfunkstation im Rüsthaus abgewickelt.

 


Handfunksprechgeräte (70cm)


Type:  Motorola
Details:
Diese Handfunksprechgeräte werden als Führungs- und Kommunikationsmittel im Übungs- und Einsatzdienst,speziell im Atemschutzeinsatz, verwendet.

 


Handfunksprechgeräte (BOS- Digitalfunk)


Type:  Sepura STP9000
Details:
Diese Handfunksprechgeräte werden als Führungs- und Kommunikationsmittel im Übungs- und Einsatzdienst verwendet.


Mobifunksprechgeräte (BOS- Digitalfunk)


Type:  Sepura SRG3900
Details:
Diese Mobilfunksprechgeräte werden als Führungs- und Kommunikationsmittel im Übungs- und Einsatzdienst verwendet.


Alarmierung

Die Alarmierung der Kameraden im Einsatzfall erfolgt über zwei Funksirenen, welche durch die Bereichsalarmzentrale "Florian Liezen", der Landesleitzentrale "Florian Steiermark", oder einem, beim Rüsthaus angebrachten, Handalarmtaster, ausgelöst werden können. Zusätzlich erfolgt eine Benachrichtigung mittels URGY bzw. über SMS!
Jeden Samstag findet um 12:00 Uhr die wöchentliche Sirenenprobe statt, bei der die Funktionsfähigkeit der Funksirenen getestet wird.
Zusätzlich werden diese Funksirenen zur Warnung der Bevölkerung vor allgemeinen Gefahren verwendet. Hierfür werden jährliche "Zivilschutzprobealarme" durchgeführt.


Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Benutzererfahrung zu bieten und unsere Leistungen nachhaltig anpassen zu können. Weitere Informationen