Titelbanner

Einsätze 2017

Drucken

04.08.2017, 18:42 Uhr

Unwettereinsätze

Am Freitag, den 04.08.2017, wurde die Feuerwehr Ardning um 18:42 Uhr von der Bereichswarnzentrale "Florian Liezen" mittels Sirenenalarm und SMS-Benachrichtigung zu "Pumparbeiten im Ortsteil Pürgschachen" alarmiert.
Da es zu diesem Zeitpunkt zu einem Stromausfall im Ortsgebiet gekommen war, wurden die Einsatzkräfte der FF-Ardning nur über die SMS-Benachrichtigung verständigt.

Massive Niederschläge gingen unterdessen im Ennstal nieder und führten bereits vielerorts zu Feuerwehreinsätzen.

Die FF-Ardning rückte daraufhin unter Einsatzleiter LM Jürgen Koinegg mit 3 Fahrzeugen und 11 Mann zum Einsatzort aus. Die Einsatzleitung entschloss sich dabei nur eine Löschgruppe zur primären Einsatzadresse zu entsenden und die restlichen Einsatzkräfte zur weiteren Lageerkundung im Löschbereich einzusetzen.

Die Lage
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte und der anschließenden Lageerkundung durch den zuständigen Gruppenkommandant an der primären Einsatzadresse in Pürgschachen konnte ein Wassereintritt ins Gebäude durch eine überlastete Dachrinnenentwässerung festgestellt werden. Die Anwohner hatten bereits selbständig Erstmaßnahmen eingeleitet, sodass die Löschgruppe für weitere Einsätze zur Verfügung stand.

Die parallel eingesetzten Erkundungstrupps stellten unterdessen massiv angespannte Pegelstände sowie bereits zum Teil übergelaufene Bäche im Bereich Harschbach, Haindlgrabenbach und Toinerbach fest. Weiters wurden erste Hangrutschungen im Bereich Haindlgrabenbach sowie weitere überflutete Gebäude im Ortsteil Pürgschachen gemeldet.

Durch die Einsatzleitung wurde ein sofortiger Nachalarm der FF-Frauenberg/Enns, sowie die Verständigung des örtlichen Bauunternehmens Gebrüder Haider GmbH veranlasst.

Maßnahmen
Die Aufgaben der FF-Ardning und FF-Frauenberg/Enns bestanden darin, die Überflutungen, Verklausungen und Hangrutschungen mit Sicherungsmaßnahmen und Aushubarbeiten zu beseitigen. Weitere Löschgruppen füllten unterdessen zusätzliche Sandsäcke und bereiteten zusätzliche Sicherungsmaßnahmen vor. Nachdem die ersten Einsatzadressen erfolgreich abgearbeitet werden konnten und die sogenannte „Überlastungsphase“ überstanden war, bildete sich die Einsatzleitung im dafür vorgesehenen Stabsraum im Rüsthaus Ardning um einerseits einen Lageüberblick zu bekommen und andererseits weitere einsatztaktische Abläufe zu besprechen. Dabei fließen neben Personal- und Ressourcenplanungen auch Wetterprognosen und ein Gesamtlageüberblick über die Feuerwehreinsätze im Bezirk mit ein.

Parallel dazu wurden permanent Erkundungsfahrten im gesamten Löschbereich durchgeführt.

Gegen 21:00 Uhr konnten die Kameraden der FF-Ardning wieder ins Rüsthaus einrücken und sich wieder einsatzbereit bei Florian Liezen melden.

Im Einsatz waren:

FF-Ardning (MTFA, KRFS-Tunnel, LF) mit 11 Mann
FF-Frauenberg/Enns (RLFA-T 2000/200) mit 5 Mann
Abschnittsfeuerwehrkommandant
Bürgermeister
örtliches Bauunternehmen


Bildergalerie:

  • 04.08.2017 Unwettereinsatz FF01
  • 04.08.2017 Unwettereinsatz FF02
  • 04.08.2017 Unwettereinsatz FF03
  • 04.08.2017 Unwettereinsatz FF04
  • 04.08.2017 Unwettereinsatz FF05


Einsatzkarte:

Statusmonitor

Termine

Funkgrundlehrgang - Teil 2
09.11.2019, 08.00 Uhr
___________________
Friedenslichtübergabe
23.12.2019, 16.00 Uhr
___________________
Friedenslichtausgabe
24.12.2019, 09.00 Uhr
___________________

uwz.at

Wetter

-8°C

Ardning

Schneeschauer

Feuchtigkeit: 86%

Wind: 8.05 km/h

Notrufnummern

Notrufnummern in Österreich:

112 - Euro - Notruf
122 - Feuerwehr
133 - Polizei
144 - Rettung

TelefonhoererWer meldet?
Was ist geschehen?

Wo ist es geschehen?
Wie viele Personen?
Warten
auf Rückfragen!

URL_Banner

Helm

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Benutzererfahrung zu bieten und unsere Leistungen nachhaltig anpassen zu können. Weitere Informationen