Drucken

 

WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE DER FF-ARDNING


Startseite

 

 

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen !

Hier finden Sie stets aktuelle Informationen über alle Aktivitäten
(Einsätze, Übungen, sonstige Tätigkeiten) rund um die Freiwillige Feuerwehr Ardning.

Mit Kameradschaftlichen Grüßen

 

 

Newsflash

 

Osterfeuer 2019

Es hat Tradition: zu Ostern (Karsamstag) oder zur „Sonnwend“ im Juni lodern die Flammen, auch in der Steiermark. Vielerorts ist es eine langjährige Gepflogenheit, ein anlassbezogenes „Brauchtumsfeuer“ zu entzünden.

Was für die Teilnehmenden ein schöner Moment ist, kann für Anwohner – durch Qualm und Geruch – zu einer Belästigung werden. Auch die Gefahren für Menschen, Tiere und die Umwelt sind nicht zu unterschätzen. Das Erleiden von schmerzhaften Brandverletzungen ist bei offenem Feuer keine Seltenheit. Hoher Sachschaden kann beispielsweise entstehen, wenn das Feuer außer Kontrolle gerät. Manchmal müssen Feuerwehren auch unnötig ausrücken, weil es durch Flammenschein oder Rauchentwicklungen zu Fehlalarmierungen kommt.

Die Praxis zeigt immer wieder, dass „Brauchtumsfeuer“ auch ohne einen Zusammenhang mit religiösen Festen entzündet werden. Das Osterfeuer ist – auch als Brauchtumsfeuer – nicht überall erlaubt und unterliegt sehr strengen Verordnungen bzw. gesetzlichen Vorschriften.

So ist das Entzünden von „Osterfeuern“ ist in der Steiermark ausschließlich nur am Karsamstag (20.04.2019) in der der Zeit von 15:00 Uhr bis Ostersonntag (21.04.2019) 03:00 Uhr gestattet. Überdies gibt es in der Steiermark, je nach Gemeinde und Region, unterschiedliche Regelungen, was das Entzünden von Brauchtumsfeuern durch Privatpersonen betrifft. Weitere Sicherheitstipps:

  • Ausschließlich      trockene Pflanzenreste verwenden – keine Abfälle,      kein Müll!!
  • Tiere schützen! Brennmaterial kurz vor dem Anzünden noch einmal      umschichten!!
  • Sicherheitsabstände      beachten! Zu Energieversorgungsanlagen und Betriebsanlagen mit      leicht entzündlichen oder explosionsgefährdeten Gütern mind. 100 Meter, zu      Straßen [öffentl. Verkehrsflächen] mind. 50 Meter, zu Gebäuden mind. 50      Meter und mind. 40 Meter zu Baumbeständen wie z.B. Wald).
  • Wind & Windrichtung beim Entzünden beachten!Das Feuer darf z.B. bei starkem Wind gar nicht      angezündet werden und ist bei einemaufkommenden starken Wind unverzüglich zu löschen.
  • Brennbare      Flüssigkeiten als Brandbeschleuniger bergen nicht nur ein hohes      Risiko (Gefahr von Stichflammen und Verbrennungen), sondern sind auch verboten!
  • Offenes Feuer muss      grundsätzlich beaufsichtigt werden! Es ist wichtig dafür Sorge      zu tragen, dass sich das Feuer nicht unkontrolliert ausbreiten kann.
  • Ausreichend      Löschmittel bereithalten. (Wasser, Feuerlöscher, Sand etc.).
  • Zufahrt für      Feuerwehr und Rettungsdienste unbedingt freihalten. 
  • Vorsicht      Strohballen: diese können sich bereits durch die Hitzestrahlung von      allein entzünden und sind deshalb eine gefährliche      Sitzgelegenheit
  • Auf kleine Kinder      aufpassen – Kleinkinder unterliegen schnell der Faszination des Feuers und      unterschätzen dabei die ihnen unbekannte Gefahr.
  • Vorabinformation: Örtliche Feuerwehr bereits im Vorfeld über das      Entzünden von „Brauchtumsfeuern“ informieren (wo, wer, wann etc.). Das      hilft „Fehlalarmierungen“ zu vermeiden.

Im Ernstfall: Notruf „122“. Sollte das Brauchtumsfeuer außer Kontrolle geraten sofort die Feuerwehr über Notruf 122 alarmieren. Die rund 50.000 Männer und Frauen in den steirischen Feuerwehren sind auch über die Osterfeiertage rund um die Uhr einsatzbereit, um Menschen in Not und Gefahr zu helfen!!

 

 


 

 


 

 

 

 

 

 


 


 
 
 

 


 

 

Statusmonitor

Termine

Abschnittstag Admont 2019
27.04.2019, 09.00 Uhr
___________________
Übung Bewerbsgruppe BDLP
27.04.2019, 17.00 Uhr
___________________
Florianitag 2018
28.04.2019, 10.30 Uhr
___________________

uwz.at

Wetter

-8°C

Ardning

Schneeschauer

Feuchtigkeit: 86%

Wind: 8.05 km/h

Notrufnummern

Notrufnummern in Österreich:

112 - Euro - Notruf
122 - Feuerwehr
133 - Polizei
144 - Rettung

TelefonhoererWer meldet?
Was ist geschehen?

Wo ist es geschehen?
Wie viele Personen?
Warten
auf Rückfragen!

URL_Banner

Helm

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Benutzererfahrung zu bieten und unsere Leistungen nachhaltig anpassen zu können. Weitere Informationen