Titelbanner

Einsätze 2022

Drucken

12.10.2020

Technischer Einsatz mit Tragehilfe und Verkehrsunfall zugleich

 

Am Mittwoch, den 12.10.2022, wurden die Feuerwehren Ardning und Frauenberg / Enns um 19:16 Uhr mittels Sirenenalarm und SMS – Benachrichtigung zu einem "T-11 Menschenrettung - Traghilfe" alarmiert.

Im Zuge der Alarmabfrage stellte sich heraus, dass es sich um eine Tragehilfe für das Rote Kreuz in Ardning im Ortsteil Harsbach handelt.

Die FF-Ardning rückte daraufhin unter Einsatzleiter OBI Walter Flicker mit 3 Fahrzeugen und 14 Mann zum Einsatzort aus, HBI Rene Lesch befand sich bereits als "First Responder" am Einsatzort.

Die Lage
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte und der anschließenden Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde festgestellt, dass es bei einer Person im oberen Stockwerk eines Hauses zu einem medizinischen Notfall gekommen war und diese nach Erstversorgung durch Rotes Kreuz bzw. Notarzt ehestmöglich ins Krankenhaus gebracht werden musste!

Maßnahmen
Die Aufgaben der FF-Ardning und der FF-Frauenberg bestanden darin, Rotes Kreuz und Notarzt bei der Erstversorgung sowie beim Abtransport der Person durch das enge Stiegenhaus zu unterstützen.

Aufgrund der Umstände wurde für den Transport ins Krankenhaus der Notarzthubschrauber C-14 angefordert - für dessen Landung musste im Einvernehmen mit der auch vor Ort befindlichen Polizei die B146 im erforderlichen Zeitraum gesperrt und ausgeleuchtet werden. 

Noch während dieser Einsatz lief, kam die nächste Alarmierung - im Bereich der Ardninger Osteinfahrt kam es zu einem Verkehrsunfall - ein PKW stieß mit einem Reh zusammen wobei dieses verendete und unter dem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Daraufhin wurde das LF Ardning mit Kräften der FF Ardning und der FF Frauenberg / Enns dorthin abgezogen. Diese hatten die Aufgabe, die Unfallstelle abzusichern und auszuleuchten. Anschließend konnte der Kadaver unter dem Fahrzeug hervorgezogen und für den Abtransport durch einen Jäger vorbereitet werden. Danach kehrte das LF Ardning umgehend zum laufenden Einsatz zurück.

Nach erfolgter Erstversorgung und mühsamen Transport zum Rettungswagen konnte die Person mit diesem zum Notarzthubschrauber transportiert und eingeladen werden. Nachdem der Notarzthubschrauber gestartet war konnte die Sperre der B146 aufgehoben werden.

Gegen 21:10 Uhr konnten die Kameraden wieder in die Rüsthäuser einrücken und sich wieder einsatzbereit melden.

Im Einsatz waren:

FF-Ardning (KRFS-Tunnel, LF, MTF-A) mit 15 Personen

FF-Frauenberg / Enns (RLFA, MTF-A) mit 14 Personen

Polizei mit 1 Fahrzeug und 2 Personen

Rotes Kreuz mit 2 Fahrzeugen und 4 Personen

Notarzthubschrauber C-14 mit 3 Personen

Rettungsabteilung FF-Admont mit 2 Personen

Notarzt mit 1 Fahrzeug und 2 Personen

 

 

Bildergalerie:

  • 1
  • 2
  • 3

 

Statusmonitor

Termine

Gesamtübung
09.02.2023, 18.30 Uhr
___________________
FF-Ardning - Pyjamaparty
17.02.2023, 20.00 Uhr
___________________
FF-Ardning - Fasching
21.02.2023, 11.00 Uhr
___________________

uwz.at

Notrufnummern

Notrufnummern in Österreich:

112 - Euro - Notruf
122 - Feuerwehr
133 - Polizei
144 - Rettung

TelefonhoererWer meldet?
Was ist geschehen?

Wo ist es geschehen?
Wie viele Personen?
Warten
auf Rückfragen!

URL_Banner
 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Benutzererfahrung zu bieten und unsere Leistungen nachhaltig anpassen zu können. Weitere Informationen