Titelbanner

Übungen 2015

Drucken

16.04.2015,

Atemschutz-Abschnittsübung 2015

Einsatzleiter: HBI Peter Egger

Die Schule brennt- Atemschutz-Abschnittsübung im Abschnitt Admont

Die Schule brennt – starke Rauchentwicklung im Schulgebäude der Land- und Forstwirtschaftlichen Fachschule Grabnerhof in Hall bei Admont, vermisste Schüler im Gebäude – so das Übungsszenario für die diesjährige Atemschutz-Abschnittsübung im Abschnitt Admont.

Ausgangspunkt für die Übung war eine starke Rauchentwicklung im 4. Stock des Schulgebäudes. Für eine realistische Durchführung der Übung wurden die Räume künstlich verraucht. Die Alarmierung folgte als erstes an die FF Hall, welche auch Minuten später am Übungsort eintraf. Der Einsatzbefehl für die Ersteintreffende Mannschaft mit RLF-A lautete: Brandbekämpfung im Inneren des Gebäudes. Die Kameraden rüsteten sich mit Atemschutz aus und rückten mit HD-Rohr zum Brandgeschehen in den 4. Stock vor. Aufgrund der weiten Strecke, die zum Brandherd zurückgelegt werden musste, mussten sie den HD-Schlauch der Schnellangriffseinrichtung verlängern. So wurden insgesamt sechs Schläuche aneinander gekuppelt und damit Länge von über 100 Metern erzielt. Sofort mitalarmiert wurde auch die FF Admont, diese stellte vorerst den Atemschutzrettungstrupp. Die nachgekommene Mannschaft des Haller KLF-A stellte unterdessen die Wasserversorgung vom Hydrant am Schulgelände sicher.

Die Schüler, welche sich zuvor in der Schule aufhielten, hatten das Gebäude bereits verlassen und sich am vereinbarten Sammelplatz eingefunden. Bei der Standeskontrolle durch die Lehrkräfte kam jedoch zutage, dass fünf Schüler abgängig waren. Einsatzleiter der Übung HBI Peter Egger forderte sofort die Nachalarmierung sämtlicher verfügbarer Einsatzkräfte.

Die Wehren Weng, Frauenberg, Ardning, Johnsbach und BTF Stia trafen nacheinander am Gelände des Grabnerhofs ein. Jeweils ein Atemschutztrupp rückte ins Gebäude vor und übernahm die Suche und die Rettung der vermissten Personen. Unter Zuhilfenahme von Wärmebildkameras wurden die Personen rasch ausfindig gemacht und aus dem Gefahrenbereich transportiert. Die geretteten Personen wurden der Rettung Admont zur Erstversorgung übergeben.

Die Übung wurde ausgearbeitet von LM Ing. Günter Wölger. ABI Peter Mayer konnte unter anderem den Bereichsatemschutzbeauftragten ABI Franz Haberl, sowie Bürgermeister Hermann Watzl bei der Abschnittsübung begrüßen. Bei nachfolgender Schlussbesprechung ließen die Verantwortlichen das Geschehen nocheinmal Revue passieren, etwaige Fehler und Probleme der einzelnen Trupps wurden angesprochen und diskutiert. ABI Peter Mayer dankte allen Kameraden für die rege Teilnahme, sowie den Verantwortlichen der Land- und Forstwirtschaftlichen Fachschule Grabnerhof für die zur Verfügung Stellung der Räumlichkeiten und für die Verköstigung der Teilnehmer.

 

Bericht: LM d.V. Marion Berger (ÖA-Abschnittsbeauftragte/A01)
Bilder: FF-Ardning


Bildergalerie:

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - https://www.feuerwehr-ardning.at/images/FF-Ardning/Uebungen/2015/150416

Statusmonitor

Termine

Weihnachtsfeier FF Ardning
07.12.2019, 19.00 Uhr
___________________
Friedenslichtübergabe
23.12.2019, 16.00 Uhr
___________________
Friedenslichtausgabe
24.12.2019, 09.00 Uhr
___________________

uwz.at

Notrufnummern

Notrufnummern in Österreich:

112 - Euro - Notruf
122 - Feuerwehr
133 - Polizei
144 - Rettung

TelefonhoererWer meldet?
Was ist geschehen?

Wo ist es geschehen?
Wie viele Personen?
Warten
auf Rückfragen!

URL_Banner

Helm

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Benutzererfahrung zu bieten und unsere Leistungen nachhaltig anpassen zu können. Weitere Informationen