Titelbanner

Übungen 2017

Drucken

17.03.2017,

Gesamtübung

Einsatzleiter: LM d.F. Walter Flicker

Gerätekunde Funk und Einsatzleitung waren die Eckpunkte der Gesamtübung März, welche unter dem Motto „ACQUA ALTA“ am 17.03.2017 abgehalten wurde.

 Übungsziel/Übungsablauf

Es erfolgte zuerst eine Auffrischung der Handhabung der Funkgeräte mit Schwerpunkt auf BOS-Digitalfunk (Durchführen Alarmabfrage, Wechsel der Sprechgruppe, Umschalten Direktmodus, Senden der Statusmeldungen, ISSI – Kurzwahl uvw.). Ebenso wurde die Verwendung der 70cm Funkgeräte (Arbeitsfunk) je nach Einsatzart (z.B. Einsatz im A9-Bosrucktunnel, Atemschutzeinsatz) besprochen. Nach erfolgreicher Durchführung der Geräteschulung konnte LM d.F. Walter Flicker ein Nachschlagewerk hinsichtlich Kommunikation im Einsatz- bzw. Übungsfall an die anwesenden Kameraden/-innen überreichen.

Je standardisierter Einsatzabläufe geschult und geübt werden, je einfach und intuitiver sind sie in Stress-/Einsatzsituationen anwendbar. Das Handout "Funk- und Kommunikation" soll ein Regelwerk für die FF-Ardning darstellen und diesen enorm wichtigen Part soweit wie möglich strukturieren und standardisieren.“, so LM .d.F. Walter Flicker im Rahmen der Geräteschulung.

Im Anschluss an die Geräteschulung erfolgte die Vorstellung wie eine mobile Einsatzleitung aufgebaut wird (Standort, Kennzeichnung), wie Kommunikation (WER mit WEM) und auch Dokumentation (Erstellung der schriftlichen Unterlagen) erfolgen sollten. Hierfür stehen der FF-Ardning zwei vollständig ausgerüstete Einsatzleitkoffer inkl. div. Hilfsmittel (Whiteboard, Taktifol, Häuserverzeichnis, Löschwasserbezugsstellenplan, Objektalarmpläne, Gefahrenzonenpläne uvm.) zur Verfügung. Zusätzlich zu den beiden EL-Koffern befindet sich in jedem Fahrzeug eine GKDT-Mappe, welche auch alle nötigen Unterlagen (Lagezettel, Einsatzsofortmeldung, Meldeblock, div. Pläne etc.) enthält.

Die praktische Erprobung der zuvor gewonnenen Erkenntnisse folgte anschließend. Im Rahmen der Übungsannahme kam es zu einem Starkregenereignis mit drohenden Überflutungen im Löschbereich der FF-Ardning.

Hierfür wurde im Stabsraum im 1. Obergeschoss der FF-Ardning eine Einsatzleitstelle errichtet. Alle Fahrzeuge der FF Ardning bekamen Einsatzaufträge, wie z.B. Kontrolle der Pegelstände oder Lageerkundungen zugewiesen und arbeiteten diese entsprechend ab, wobei wie im Ernstfall ständig neue Meldungen hinzukamen bzw. für ein Übungsbeispiel zusätzlich externe Kräfte nachzualarmieren waren.

Das Hauptaugenmerk der Einsatzleitstelle lag einerseits darauf, sämtliche drohende oder eingetretene Schadensfälle zu erfassen und strukturiert nach Dringlichkeit bzw. Einlagen abzuarbeiten, andererseits Kommunikation, Einsatzablauf und Lageführung transparent und nachvollziehbar darzustellen.

ABI Peter Mayer überwachte dabei die Arbeit im Einsatzstab und gab als Leiter der Stabsarbeit des KHD-Führungsstabes des BFV-Liezen wertvolle Tipps und Anregungen. „Strukturiertes Arbeiten mit genau zugewiesenen Aufgaben innerhalb des Führungsstabes sind das A und O um solche Großschadenslagen, wie dieses Hochwasserereignis, geordnet abarbeiten zu können. Die FF-Ardning arbeitet bereits seit mehreren Jahren intensiv an der Schulung um auf solche Lagen bestmöglich regieren zu können.“, so ABI Peter Mayer über das Ausbildungskonzept im Bereich „Funk- und Kommunikation“ bei der FF-Ardning. Neben ABI Peter Mayer unterstützt auch OLM Mag. Gilbert Sandner den Bereichs- bzw. Landesführungsstab. Somit verfügt die FF-Ardning auch in diesem Bereich über viel Erfahrung und Wissen, welches immer wieder in Rahmen von Planspielen und Schulungen an die Mannschaft weitergegeben wird.

Schlussbesprechung

Nachdem die vollständige Einsatzbereitschaft sämtlicher Gerätschaften wieder hergestellt wurde, fand im Rüsthaus der FF-Ardning eine kurze Schlussbesprechung statt, bei der die gewonnenen Erkenntnisse ausgetauscht und Verbesserungsvorschläge vorgebracht wurden. Alle Beteiligten betonten die Wichtigkeit eines solchen Planspieles und der Vorbereitung auf mögliche Szenarien, um im Ernstfall entsprechend vorbereitet zu sein.


Bildergalerie:

  • 17.03.2017 Gesamtuebung FF01
  • 17.03.2017 Gesamtuebung FF02
  • 17.03.2017 Gesamtuebung FF03
  • 17.03.2017 Gesamtuebung FF04
  • 17.03.2017 Gesamtuebung FF05
  • 17.03.2017 Gesamtuebung FF06
  • 17.03.2017 Gesamtuebung FF07
  • 17.03.2017 Gesamtuebung FF08
  • 17.03.2017 Gesamtuebung FF09

Statusmonitor

Termine

Gesamtübung Juli
19.07.2019, 19.00 Uhr
___________________
Aktionstag & Buschenschank FF Admont
20.07.2019, 19.00 Uhr
___________________
Sommerfest FF Ardning
21.07.2019, 11.00 Uhr
___________________

uwz.at

Wetter

-8°C

Ardning

Schneeschauer

Feuchtigkeit: 86%

Wind: 8.05 km/h

Notrufnummern

Notrufnummern in Österreich:

112 - Euro - Notruf
122 - Feuerwehr
133 - Polizei
144 - Rettung

TelefonhoererWer meldet?
Was ist geschehen?

Wo ist es geschehen?
Wie viele Personen?
Warten
auf Rückfragen!

URL_Banner

Helm

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Benutzererfahrung zu bieten und unsere Leistungen nachhaltig anpassen zu können. Weitere Informationen